Zielgruppen der Ausbildung:

Weiterbildung/Ausbildung von therapeutischen Fähigkeiten bei Personen, die bereits einen Heilhilfsberuf ausüben.
Als Ausbildung für Laien, die sich neu orientieren wollen und bereit sind, sich in die notwendige Anatomie einzuarbeiten.


Ziele der Ausbildung:

Wir bieten Ihnen eine praxisorientierte Ausbildung in Biodynamischer CranioSacraler-Körpertherapie an.                                        Die Ausbildung umfasst zur Zeit 50 Tage und erstreckt sich über einen Zeitraum von ca 3 Jahren.

Nach 18 Tagen erhalten Sie ein Zertifikat über die Grundausbildung.

Danach gibt es weitere Module, die Ihnen nach 38 Tagen Ausbildung das Practitioner-Zertifikat ermöglichen.

Optional folgen dann noch 12 Kurstage zum Thema "Spezielle Arbeit mit Trauma".

Dabei bauen die einzelnen Kurse aufeinander auf und sind deshalb auch nur nacheinander zu buchen. Sie können und sollen nach dem Ausbildungsteil 1 direkt in die therapeutische Arbeit einsteigen. Die in der Praxis gesammelten Erfahrungen, sowie die Selbsterfahrung mit der Arbeit sind wichtige Bestandteile der Ausbildung, ebenso das Literaturstudium zwischen den Ausbildungskursen.

Mit der Biodynamischen CranioSacral-Arbeit allein  Klientin/Patienten auf Ihren Heilungswegen zu begleiten ist genauso möglich, wie eine Verbindung einzugehen mit den Angeboten, die Sie in Ihrer Praxis bereits den Klienten/Patientinnen  anbieten.
 
Die Ausbildung ist auch für interessierte Laien offen, die bereit sind, anatomisches Wissen während der Ausbildung zu lernen.


Spielerisch und leicht Lernen lernen!

Dies ist einer unserer Leitfäden, der sich durch die gesamte Ausbildung zieht und sich schließlich auch im alltäglichen Leben umsetzt.Es handelt sich mehr um ein Motivationstraining als um eine im herkömmlichen Sinn schulische Ausbildung. Die Basis für leichtes und spielerisches Lernen bildet in jedem Kurs neu das Zusammenfinden der Gruppenteilnehmer zu einem Team. Dies geschieht mit Spaß und Humor in lockerer Atmosphäre durch Kennenlernen, Austausch von Erwartungen, persönlichen Anliegen und Prioritäten, Brainstorming, speziellen Übungen aus der CranioSacral-Arbeit sowie allgemeiner Art zur Förderung von Kontakt, Nähe, Vertrauen, Selbstwertgefühl, Achtung und Respekt. Auch unterschiedliche Formen der Bewegung, die uns unseren Körper völlig neu erleben lassen, gehören zum Programm. Um Körper, Geist und Emotionen mehr zu öffnen und eine größere Bereitschaft für neues Denken, Fühlen und Erfahren zu ermöglichen, erlauben wir uns die Erweiterung unseres geistigen Horizontes und unserer Herzensenergie. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, ist unser Verstand, da er Spaß und Freude am erfahrbaren Lernen hat, auch offener gegenüber dem Neuen und Unbekannten. Der nächste Punkt im Curriculum wird gemeinsam erarbeitet, die entsprechenden Techniken von uns vermittelt. Anschließend werden diese in gegenseitigen Sitzungen praktisch angewendet und geübt.
 
Richtlinien